Warning: mysql_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /srv/www/f4822447/html/trackit.php on line 84
Ketone
Letztes Update: Montag, 02.01.2006
Seite im Frameset anzeigen
Die Ketone

Einleitung

Stoffgruppe
Funktionelle Gruppe
Strukturformel
Ketone

Keto
-Gruppe

Carbonyl
-Gruppe

Benennung
Beispiel:strukturierte Formel
Formel:Strukturformel

Alkanon
(~enon, ~inon)

   
Ketone und Aldehyde haben die gleiche funktionelle Gruppe. Bei den Aldehyden befindet sich diese immer am Ende der Kohlenstoffkette, bei den Ketonen ist die funktionelle Gruppe mittelständig!
  • Die Ketone sind Oxidationsprodukte sekundärer Alkohole.
  • Aldehyde sind Oxidationsprodukte primärer Alkohole.
Ketone können ohne Zerstörung des Kohlenstoffgerüsts nicht weiter oxidiert werden.
Aldehyde sind starke Reduktionsmittel, da sie leicht zu Carbonsäuren oxidiert werden.

 

Propanon (Aceton)
Aceton ist mit Wasser in jedem Verhältnis mischbar. Es ist leicht flüchtig. (bp. =56°)
Trotz seiner Brennbarkeit ist es ein beliebtes Lösungsmittel mittlerer Polarität.
Aceton wird aus Propan-2-ol durch Oxidation hergestellt.
Bedeutend ist auch die biotechnologische Herstellung: Bestimmte Mikroorganismen vergären Zucker mir guter Ausbeute zu Aceton.

CH3COCH3

Medizinisch – physiologische Bedeutung von Aceton
Zuckerkrankheit („Diabetes“) tritt beim Fehlen des Enzyms INSULIN auf Die menschliche Zelle kann ohne Insulin Glucose nicht ordnungsgemäß abbauen.
Die Zellen produzieren daher aus Glucose Aceton.
Da für Aceton im menschlichen Stoffwechsel keine Abbauwege vorhanden sind versucht der Körper das gebildete Aceton über den Harn, die Atmung und den Schweiß auszuscheiden.
Dies führt zu charakteristischen Ausdünstungen eines an unbehandelter Diabetes leidenden Menschen.
Butanon (Methylethylketon)
Butanon wird wie Aceton als Lösungsmittel eingesetzt. Es ist mit Wasser in jedem Verhältnis mischbar.
Wegen des höheren Siedepunktes (bp. =80°) ist es nicht so flüchtig und daher weniger brandgefährlich als Aceton.
1,1,1-Tribrompropanon (Tribromaceton)
1,1,1-Tribrompropanon ist eine an der Luft rauchende Flüssigkeit, deren Dämpfe die Schleimhäute extrem reizen.
Es wird daher gerne als „Tränengas“ eingesetzt.